$type=blogging$count=500$show=p/sommer-spezial.html

$type=blogging$show=p/assistenzhundetrainer.html

$type=blogging$show=p/rechte.html

$type=blogging$count=100$show=p/aktuelles.html

$type=blogging$show=p/assistenzhundehalter.html

„Bitte nicht anfassen“ – die Assistenzhunde-Ausbildung in der Öffentlichkeit

  „Bitte nicht anfassen“ – die Assistenzhunde-Ausbildung in der Öffentlichkeit       von Silvia Olschinsky Ob Fahrstuhlfahren, das ri...

 


„Bitte nicht anfassen“ – die Assistenzhunde-Ausbildung in der Öffentlichkeit

 


 
 


von Silvia Olschinsky


Ob Fahrstuhlfahren, das richtige Benehmen im Café oder souverän durch die Fußgängerzone – ein Assistenzhund muss in seiner Ausbildung viel lernen. Doch das Training an öffentlichen Plätzen kann zu einer echten Herausforderung werden, denn nicht selten lenken Passanten durch ihr Verhalten den Hund ab. Das weiß auch die erfahrene Assistenzhundetrainerin Petra Köhler aus eigener Erfahrung.

 

Assistenzhundehalter und -trainer/innen erleben es immer wieder: unerwünschte und distanzlose Aufmerksamkeit – beim Training, aber auch im Alltag. „Am häufigsten erlebt man, dass Menschen überhaupt nicht wissen, was es mit Assistenzhunden auf sich hat. Das heißt, gerade weil diese Hunde wohlerzogenen erscheinen, möchte nahezu jeder diese Hunde mal anfassen oder kraulen oder lässt sogar seine Kinder ungefragt hin. Leider können oder wollen viele Menschen nicht verstehen, dass sie jetzt nicht mit dem Hund interagieren können, wie sie es gerne wollen“, erzählt Petra Köhler. Denn das kann unter Umständen auch gefährlich werden, denn durch Ablenkung könnte der Hund z. B. einen dissoziativen Krampfanfall verpassen, wie es Petra Köhler schon einmal erleben musste. Doch auch beim Training in der Stadt oder an öffentlichen Orten wünscht sich die Trainerin mehr Abstand und Zurückhaltung.

 

Ein wenig Abhilfe schaffen da Aufnäher für die Kennweste, die z. B. mit „Bitte nicht anfassen“ „Assistenzhund in Ausbildung“ oder „Azubi“ beschriftet sind. Wie sollen sich die Menschen also optimalerweise verhalten? „Wünschenswert wäre, dass die Menschen aufmerksam, aber nicht übergriffig sind und der gekennzeichnete Hund zwar wahrgenommen, aber links liegen gelassen wird.“ Damit es während des Trainings störungsfrei bleibt, hat Petra Köhler für Ausbilder/innen noch folgende Tipps:

 

·         Bevor du in einem Café oder Supermarkt trainierst, informiere die Geschäftsführung darüber, dass du mit einem gekennzeichneten Assistenzhund dort üben möchtest.

 

·         Sorge für Aufklärung: Halte Flyer mit Informationen über Assistenzhunde für die Mitarbeiter/innen und Kunden/Kundinnen bereit oder verweise in einem Gespräch auf die Webseite des Deutschen Assistenzhunde-Zentrums.

 

·         Trainiere erst dann in öffentlichen Gebäuden, wenn der Hund stubenrein und über einen gewissen Grundgehorsam verfügt.

 

·         Schlage deinem Kunden/deiner Kundin vor, in den sozialen Medien auf sich und den Assistenzhund aufmerksam zu machen und zu zeigen, wo sie überall unterwegs sind.

 

·         Solange der Hund noch in der Ausbildung ist und keinen Ausweis besitzt: Statte deinen Kunden/deine Kundin mit einem Schreiben aus, das um Zugang zu verschiedenen Örtlichkeiten, Taxis, Straßenbahn etc. bittet. Das erleichtert deinem Kunden/deiner Kundin die Kontaktaufnahme mit Verantwortlichen.  

 

 

 Petra Köhler
IACP-CDT-PDTI, (International Association of Canine Professionals)
IHK Potsdam, Hunde-Erzieherin/Verhaltensberaterin
DAZ Assistenzhundetrainerin

 

Petra Köhler wurde 1977 geboren und lebte über mehrere Jahre in den USA und Spanien. Die Erfahrungen in den unterschiedlichen Ländern ermöglichten ihr auch unterschiedliche Sichtweisen bei ihrer täglichen Arbeit mit Hunden. So legt die Verhaltensberaterin und Assistenzhundetrainerin großen Wert darauf, immer offen und flexibel auf jeden einzelnen Hund und Halter einzugehen, um einen speziell zugeschnittenen Trainingsansatz zu entwickeln.

Kontakt

Mail: p.koehler@assistenzhunde-zentrum.de
Telefon:
0177-2400421


Foto copyright: Petra Köhler

Kommentare

Name

Aktuelles,28,Assistenzhundehalter,7,Assistenzhundetrainer,6,rechte,8,Sommer Spezial,38,
ltr
item
Der Assistenzhunde-Blog: „Bitte nicht anfassen“ – die Assistenzhunde-Ausbildung in der Öffentlichkeit
„Bitte nicht anfassen“ – die Assistenzhunde-Ausbildung in der Öffentlichkeit
https://blogger.googleusercontent.com/img/b/R29vZ2xl/AVvXsEhViSqIH18TRCXeV-QyAXXF4WbW4eevpWOrUObQmpRURrLAsl5-hJEVIfpROAYKP7lsHBvVzTRon4pKSfrn0AsmOFU2geE-iIyv7g5yVEa9NkIG0E3LFJIUzdBLGDkoZH_u8cVs9JgrPQQt0Rl1PPj60EOlUB4mJDEP_ryx8CriF_AYCSbsUWoqppXi/s320/image00021.jpeg
https://blogger.googleusercontent.com/img/b/R29vZ2xl/AVvXsEhViSqIH18TRCXeV-QyAXXF4WbW4eevpWOrUObQmpRURrLAsl5-hJEVIfpROAYKP7lsHBvVzTRon4pKSfrn0AsmOFU2geE-iIyv7g5yVEa9NkIG0E3LFJIUzdBLGDkoZH_u8cVs9JgrPQQt0Rl1PPj60EOlUB4mJDEP_ryx8CriF_AYCSbsUWoqppXi/s72-c/image00021.jpeg
Der Assistenzhunde-Blog
http://www.assistenzhundeblog.de/2023/01/bitte-nicht-anfassen-die-assistenzhunde.html
http://www.assistenzhundeblog.de/
http://www.assistenzhundeblog.de/
http://www.assistenzhundeblog.de/2023/01/bitte-nicht-anfassen-die-assistenzhunde.html
true
4171509643726247445
UTF-8
Loaded All Posts Not found any posts Alle Beiträge Weiterlesen Reply Cancel reply Delete Von Home PAGES POSTS Alle Beiträge RECOMMENDED FOR YOU LABEL ARCHIVE Suche ALL POSTS Not found any post match with your request Back Home Sunday Monday Tuesday Wednesday Thursday Friday Saturday Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat January February March April May June July August September October November December Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec just now 1 minute ago $$1$$ minutes ago 1 hour ago $$1$$ hours ago Yesterday $$1$$ days ago $$1$$ weeks ago more than 5 weeks ago Followers Follow THIS PREMIUM CONTENT IS LOCKED STEP 1: Share to a social network STEP 2: Click the link on your social network Copy All Code Select All Code All codes were copied to your clipboard Can not copy the codes / texts, please press [CTRL]+[C] (or CMD+C with Mac) to copy Table of Content